Heimat & Geschichtsverein

Besucherzähler

150223
TodayToday345

Suchen

von Albert Velser, Vussem

1841
„Unter den Kommunalbeamten kamen im Verlaufe des Kalenderjahres 1841 keine Veränderungen vor. Der Assessor Stein welcher seit Februar 1840 die Stelle als Friedensrichter von Gemünd vertreten, tauscht mit dem im vorigen Jahre abgegangenen Friedensrichter Linn von Weisweiler und letzterer übernehmend das Richteramt in Gemünd.
Gertrud Frings zu Breitenbenden starb während der Geburt eines todten Kindes mit bedeutendem Wasserkopf. Im Orte selbst befindet sich ein Kind mit großem Wasserkopf.
Ludwig Meyer aus Mechernich erreichte das 97te Lebensjahr und starb am 11. Juli 1841 als ältester Einwohner der Bürgermeisterei; er war Erzwäscher und lebte einfach. Es kamen außer den zwei Todesfällen durch Unglücksfälle und einen durch Selbstmord vor. Johann Kier Inhaber des allgemeinen Verdienstorden, war zur Zündung von schwerem Geschütz nach Lehsenich berufen und als er einen Hacken gezündet, sprengte derselbe, ein Stück zerschmetterte ihm mehre Rippen und starb er in Folge dieser Verletzung gleich nach einer halben Stunde. Der Bergmann Adolph Dahmen wurde am 25. August 1841 durch plötzliches herunterreißen einer oberen Wand im Schachte Virginia der Konzession Meinerzhagen überschüttet und getötet.
Am 3. September so berichtet der Bürgermeister von Düren bei Übersendung der Todesurkunde, hat der Bergmann Johann Josef Vohsel genannt Friedrich Jos. Vohsel 20 Jahre alt, aus Mechernich sich im Gefängnis zu Düren erhangen.
An den öffentlichen Gebäuden wurden keine Bauten vorgenommen, dagegen die Wegerolle zur Instandsetzung des Verbindungsweges Commern verwendet.
Der Kirchenfabrik von Harzheim wurde behufs Gründung zweier Jahrmessen ein Kapital von 50 rt. überwiesen. Der Gesundheitszustand unter Menschen und dem Viehe war allgemein befriedigend, und ansteckende oder bösartige Krankheiten nicht bekannt.
Der Betrieb der Eisenhüttenwerke war flau und die Preise waren mittelmäßig; die Eisenschneidmühle ruhte zum größten theile. Die Bleischmelze zu Burgfey war wegen Wassermangel und Neubauten weniger thätig wie im vorigen Jahr. Der Absatz in diesem Artikel war mittelmäßig und in gleicher Art die Preise. Der Debit (Betriebsabsatz) in Glasurerz war im Verhältnis zur Produktion nicht sehr befriedigend, besonders war in den fernern folglich theuren Sorten die Begehr am geringsten und nach Angabe des Geschäftsvorstandes beim Jahresschlusse noch reichlich 7000 Zentner auf dem Lager.
Die Witterung war im Durchschnitte keine günstige zu nennen. Die Ernte war nur mittelmäßig und zur Sommerernte anhaltend schlecht Wetter.

1842
Der Schöffe Wilhelm Jung zu Roggendorf wurde unterm 2. März 1842 zum Beigeordneten für die dasige Gemeinde ernannt, und an dessen Stelle der Johann van der Broeck zu Roggendorf  mittelst königlicher Regierungsverfügung vom 20 Juli 1842 Nr. 12116 zum Mitglied des Gemeinderaths bestätigt. Unterm 2. März No.3440 erhielt der Pochverwalter Franz Josef Zumbe zu Strempt seine Ernennung zum Beigeordneten der Spezialgemeinde Strempt.
Die Witterung war während der Monate Januar bis incl. April sehr veränderlich, die Kälte war am höchsten den 7 ten Januar bei -6,5 °R (- 8,1°C). Die Monate Mai, Juni, Juli und August hielten mit Hitze und Trockenheit an. An höchsten war die Hitze am 19 ten August mit +26 °R (32,5°C). Die  Winter sowohl als Sommerfrüchte verdorrten großentheils auf dem Felde in Folge der anhaltenden Trockenheit, so daß der Ertrag an Körnerfrüchten das Consumtionsbedürfnis der Einwohner nur zur Hälfte befriedigten. Der in den Monaten September und October gefallene Regen lieh den Kartoffeln ein gutes Gedeihen, wodurch die Ernte hieran günstig ausfiel. Die Monate November und December brachten abwechselnde jedoch gelinde Witterung. Bedeutende Communalbauten wurden nicht ausgeführt.
Der Betrieb der Blei und Eisenstein Bergwerke so wie der Bleipochwerke, Bleischmelzen und Eisenhüttenwerken ging mittelmäßig, obgleich die Preise der Produkte und Fabrikate niedrig standen und der Absatz schwach war.
Der Gesundheitszustand der Menschen und des Viehes war gut.

                                                                                          Heistart, den 15. Februar 1844

Das Wetter in Vussem

Aktuell
- °C
-
-
Luftdruck: - hPa
Niederschlag: - mm
Windrichtung: -
Geschwindigkeit: - km/h
Morgen
-- °C
18.01.18
-- °C
19.01.18
-- °C
© Deutscher Wetterdienst | Wetter Ostsee